Weniger ist mehr

Das Sattelrohr des Fahrradrahmens wird zum Tauchrohr und Gehäuse der Eightpins Sattelstütze. Das dicke durchgehende Standrohr fügt sich nahtlos in das Design des Bikes ein. Die große Überlappung zwischen Sattelstütze und Rahmen sowie der große Rohrdurchmesser sorgen für geringen Verschleiß und niedrige Bedienkräfte. Die Eightpins Gleitführung in Kombination mit der Außenhülse zur Abdichtung und Schmierung sorgen für langen zuverlässigen Betrieb. Dreck wird effektiv abgehalten und ein Ölbad schmiert die Sattelstütze zuverlässig nach

Good bye Sattelklemme

120 Jahre lang wurden Sattelstützen in den Fahrradrahmen geklemmt. Mit der Eightpins Postpin Steckachse hat das ein Ende. Die formschlüssige Verbindung zwischen Rahmen und Sattelstütze hält die Sattelstütze fest und verhindert, dass sich diese verdrehen kann. Dabei werden weder wichtige Bauteile gequetscht noch die Funktion dadurch beeinflusst.

Hauchdünne Führung

Damit die Eightpins Sattelstütze so reibungslos wie nur möglich im Rahmen ein- und ausfahren kann braucht es gute Gleitelemente. Spezielle Teflonbuchsen, wie sie auch bei Federgabeln verwendet werden, sind in ein hauchdünnes Aluminium Rohr eingebracht. Dieses Gleibtbuchsenrohr wird von oben in das Sattelstützenrohr gesteckt, gewährleistet so eine solide Führung des Sattelstützenrohrs und leitet die Biegekräfte des Sattelstützenrohrs in den Rahmen ein.

Zuverlässige Schmierung

Das Sattelstützenrohr sollte immer mit ein wenig Öl versorgt werden, damit es möglichst reibungslos in den Teflonbuchsen laufen kann. Die Außenhülse der Eightpins NGS 2 wurde intensiv weiter entwickelt und mit einem großen Öl-Reservoir ausgestattet. Zwei Filzringe sorgen für einen permanenten und dosierten Ölfilm der auf dem Rohr aufrecht erhalten wird.

Die Eightpins NGS2 Sattelstütze hebt sich nicht nur von außen gegenüber anderen Produkten ab, sondern auch von innen. Wo normal Öl als Halte- bzw. Verstellmedium arbeitet findet man bei Eightpins nur reine Mechanik unter der Haube.

Das Standrohr wird mit den Acht Pins des patentierten „Rapid locking unit“ alle 6mm blockiert oder zur Absenkung frei gegeben. Die Sattelstütze blockiert in beide Richtungen in der gewählten Höhenposition. Das Anfahren von verschiedenen Höhen erfolgt schnell mit einem klaren haptischen Feedback. Die Mechanik ist dabei so stabil gebaut, dass selbst 600KG Belastung keinen Schaden anrichten.

Die Schnittstelle der Eightpins Sattelstütze hat eine integrierte Überlastkupplung. Das ermöglicht eine Drehung des Sattels bei Überlastsituationen wie Stürzen oder Ähnlichem. Der verdrehte Sattel lässt sich dann ganz einfach mit der Hand wieder in die Ausgangsposition bewegen.

Das Runter drücken des Sattels sollte schnell und einfach funktionieren. Geringe Gegenkraft hat den entscheidenden Vorteil, dass der Schwerpunkt während des Fahrens nicht unnötig nach oben verlagert wird. Das steigert die Performance und erhöht die Sicherheit am Trail

So individuell wie du!

Eightpins hat den Integrationsstandard für Sattelstützen weiter entwickelt um die Anpassung an die Körpergröße wesentlich zu vereinfachen. Entstanden ist der ISPS -Integrated seatpost standard. 99% aller FahrerInnen können die Sattelstütze mit zwei Handgriffen an ihre Körpergröße anpassen ohne dass die Sattelstütze gekürzt oder getauscht werden muss.

Mehr Bewegungsfreiheit und große Einstellbandbreite

Aus viel Hub wurde mehr Hub. Die NGS 2 Sattelstütze bietet bis zu 258mm Hub in der XXL Variante und die XS Variante stellt auch schon 168mm Absenkung zur Verfügung. Das beschert viel Bewegungsfreiheit für schwierige bergab Passagen wo der Sattel oft im Weg steht.

Für die richtige Einstellung der Sattelhöhe stellt jede Sattelstütze je nach Größe zwischen 102 und 150mm Einstellbandreite zur Verfügung. Der Rahmen des Bikes und die Sattelstütze wachsen zusammen. Damit das Zusammenspiel funktioniert folgen die Rahmen je nach Anzahl der Rahmenrößen einer der beiden ISPS Größenschemen.

mehr zum ISPS-Standard

Adjust and Go

Noch nie war die Einstellung der richtigen Sattelhöhe so einfach. Einfach auf das Fahrrad setzen und die gewünschte Höhe mit Hilfe des Bedienhebels für die Absenkfunktion einstellen. Dann absteigen und mit einem kleinen Inbusschlüssel die Höhenverstellungsbetätigung einmal auf- und wieder zu drehen. Fertig.

Automatische Hubanpassung

Die Reduzierung des Sattelstützenhubes ist eine notwendige Funktion für Teleskopsattelstützen um eine Anpassung an kleinere Fahrer vornehmen zu können. Bisher hat das nur mit Hilfe von Zusatzarbeiten in Kombination mit Reduktionselementen funktioniert. Der Hub der Eightpins Sattelstützen mit ISPS Standard stellt sich automatisch auf das Maximum ein oder reduziert sich wenn die benötigte Auszugslänge des Rohrs kleiner ist als der Maximalhub.

Einfache Höhenverstellung

Die Einstellung der Sattelhöhe im ausgefahrenen Zustand wird bei der NGS2 mit der patentierten Höhenverstellung bewerkstelligt. Vom Kopf aus wird durch drehen der Betätigung die Sattelstütze von der Kolbenstange getrennt und ermöglicht eine einfache und schnelle Einstellung. Das neue Postpin Schnittstellendesign und die Ausnehmungen am Sattelstützenrohrende erweitern den Verfahrweg der Eightpins Sattelstütze. Auf diese Weise kann der Hub und der Einstellbereich enorm erweitert werden

Setback Sattelstützenkopf

Große Laufräder, dicke Reifen, kurze Ketten-streben und viel Federweg brauchen Platz zwischen Reifen und Sattelrohr. Der Eightpins Setback Sattelstützenkopf hilft dabei und lässt das Sattelrohr im Rahmen nach vorne wandern. Mit dem um 25mm nach hinten versetzten Sattel wird der Versatz des Sattelrohrs wieder ausgeglichen.

Kein Vollständiger Tausch mehr

Keine Kompromisse bei der Auslegung der Sattelhöhen und Sattelstützenhübe mehr! Die Eightpins Sattelstütze kann einfach an alle Bedürfnisse angepasst werden. Die Sattelstütze muss im Handel oder beim Kunden nicht mehr aufgrund von zu viel oder zu wenig Hub und oder Gesamtlänge getauscht werden.

Kein Kürzen mehr notwendig

Die Eightspins Sattelstützenrohre haben für jede Größe eine spezifische Länge. Das heisst die Sattelstütze muss nicht mehr gekürzt werden. Somit ist das Eightpins System das erste integrierte Teleskopsattelstützensystem, dass nicht durch sägen an die Fahrergröße angepasst werden muss.

Dick ist stabil!

Hast du gewusst, dass ein großer Durchmesser der beste Weg ist, um ein Rohr stabiler und leichter zu machen? Eightpins verzichtet auf ein Mantelrohr und setzt auf eine Konstruktion mit nur einem Teleskoprohr, welches direkt im Rahmen gelagert ist. Dadurch erreicht das Sattelstützenrohr einen Durchmesser von 33mm.

Sicher ist sicher!

Unser Partner Syntace ist für hochqualitative Produkte und die härtesten Prüfstandards auf dem Markt bekannt. Durch die Zusammenarbeit mit Syntace stellen wir sicher, dass die Sattelstütze durch mehrere Dauerbelastungs- und Bruchtests geht, um die höchstmöglicheQualität zu erreichen. Diese Tests übertreffen auch die Ansprüche der vorgeschriebenen EN- und ISO Standards.

Schleppe weniger mit dir rum!

Wir verwenden nur ein einzelnes Rohr zur Teleskopierung und zur Einstellung der Sattelhöhe. Dadurch ist die Eightpins Sattelstütze im Durchschnitt bis zu 30% leichter als andere Produkte auf dem Markt. Je nach Größe der Sattelstütze variiert das Gewicht von 511gr bis 595gr (ohne Remote, mit Setback Kopf).

NGS 2 Gravel

Die Eightpins NGS2 Sattelstütze gibt es auch als Gravel Variante mit 120mm Hub.